News BayernSPD

Fall Haderthauer: Bedenklicher Umgang mit der Pressefreiheit

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Rechtspolitiker Horst Arnold vermisst Aufklärungswillen in der Modellbauaffäre

Markus Rinderspacher und die Roten Radler – SPD-Fraktionschef unterwegs in Bayern

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher, radelt im Sommer durch Unterfranken, Oberfranken, Niederbayern und Oberbayern

Staatsregierung geht ans Eingemachte

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Haushaltssprecher Halbleib bewertet Schuldentilgung als Luftnummer

MittelfrankenSPD: Carsten Träger folgt auf Christa Naaß

Die MittelfrankenSPD hat einen neuen Vorsitzenden: Der Bundestagsabgeordnete Carsten Träger vertritt künftig die Interessen des Bezirks. Die Delegierten des Bezirksparteitags in Treuchtlingen wählten Träger zum Nachfolger von Christa Naaß, die nach 16 Jahren an der Spitze nicht wieder antrat.

Rinderspacher kritisiert Häme Seehofers nach Scheitern des Volksbegehrens

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Fraktionschef betont: Gymnasien brauchen weiterhin eine Reform

Marianne Schieder: Bayern begrüßt Grundgesetzänderung zur Förderung von Hochschulen und Wissenschaft

von: SPD-Landesgruppe Bayern | Mit dem heute im Kabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Änderung des Grundgesetzes können Bund und Länder künftig in Wissenschaft, Forschung und Lehre besser zusammenarbeiten, freut sich MdB Marianne Schieder, bildungspolitische Sprecherin der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion.

Rinderspacher fordert "Große Koalition der Vernunft" für ein neues G9

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Scheitern des Volksbegehrens zeigt: Bayern wollen keine Zwitterlösung aus G8/G9

CSU-Alleingang bei Stromtrassen: Heimliche Entscheidung im stillen Kämmerlein

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Energiepolitische Sprecherin Natascha Kohnen: Staatsregierung fordert erst Bürgerbeteiligung und knallt den Menschen dann die Tür vor der Nase zu!

Absurd: Zwei Kilometer Abstand für Windräder – Hundert Meter für Atomkraftwerke

Der SPD-Umweltpolitiker Florian von Brunn entlarvt die Absurdität der von Ministerpräsident Seehofer geforderten zwei Kilometer Abstand von Windrädern zu Wohnhäusern. Wie die Staatsregierung auf eine parlamentarische Anfrage von Brunns einräumen musste, gibt es keinerlei festgelegte Mindestabstände von bayerischen Kernkraftwerken und atomaren Zwischenlagern.

Kindertagesstätten: Qualitätsverbesserung nur in starken Kommunen

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Familienpolitische Sprecherin Rauscher: Staatsregierung macht Beteiligung der Kommunen zur Bedingung für Ausschüttung der Zusatz-Förderung

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen