News BayernSPD

Seehofer soll Haderthauers Posten nicht nachbesetzen

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher: Geschäftsbereich der Staatskanzleiministerin einem anderen Kabinettsmitglied zuschlagen – Aufklärung der 14 Monate dauernden Staatsaffäre in einer Sondersitzung des Landtags ist eine demokratische Selbstverständlichkeit

Fraktionschef Rinderspacher: Rücktritt Haderthauers war überfällig

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD will an Untersuchungsausschuss festhalten

Haderthauer-Rücktritt – Kohnen: „Gestolpert über ihre Arroganz und Überheblichkeit“

Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, zum Rücktritt der Staatskanzleichefin Christine Haderthauer: „Frau Haderthauer ist über ihre Arroganz und Überheblichkeit gestolpert: Wer als Ministerin staatsanwaltliche Ermittlungen wahlweise als Sommertheater, Empörungswelle und Skandalhysterie verspottet, der disqualifiziert sich für ein Ministeramt. Es gibt Dinge, die gehören sich nicht! Dazu zählt auch, einen verurteilten Straftäter zu benutzen, um sich persönlich zu bereichern. Wer dann noch die Chuzpe hat, dieses fragwürdige Geschäftsmodell als idealistisches Wohltätigkeitsprojekt zu maskieren, dem fehlt jeder moralische Kompass. Deswegen war ihr Rücktritt längst überfällig. Horst Seehofer hat das viel zu spät erkannt und wurde durch den Druck der SPD zum Getriebenen. Erst die beiden unabhängigen Rechtsgutachten, welche die bayerische SPD in Auftrag gegeben hatte sowie die terminierte Landtags-Sondersitzung machten den Rücktritt der Staatskanzleichefin unvermeidlich. Als angeschlagener Ministerpräsident oder wie die Briten sagen, als 'lame duck', fehlen Horst Seehofer die Kraft und inzwischen auch die Macht, seine selbstgefällige, in 'Schmutzeleien' geübte, Ministerriege im Zaum zu halten.“

Unabhängige Rechtsgutachter: Haderthauer war auch als Sozialministerin noch Gesellschafterin der Modellbaufirma Sapor

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Rechtsexperte Arnold: Haderthauer ist überführt

Arbeitsmarkt: SPD fordert bayernweite Jugendberufsagenturen

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Junge Menschen erfolgreicher in den Arbeitsmarkt integrieren – Staatsregierung setzt Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag nicht um

Vertriebenenpolitischer Sprecher Volkmar Halbleib begrüßt Festlegung des Weltflüchtlingstags auf den 20. Juni

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Gedenktag erinnert an historisches Unrecht und mahnt zu mehr Engagement für Flüchtlinge heute

Opposition beantragt gemeinsam Entlassung Haderthauers durch Seehofer

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Antrag auf Sondersitzung des Landtags offiziell eingereicht

Zacharias: Bayerns Hochschulen für Rekordansturm rüsten

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Hochschulsprecherin fordert mehr wissenschaftliches Personal – Große Nachfrage bei TU München erfreulich

SPD-Fraktionschef Rinderspacher: Haderthauer hat Landtag unwahrhaftig informiert

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Rolle von Ministerpräsident Seehofer muss ebenfalls beleuchtet werden

Quälerei von Gänsen: Woerlein begrüßt Einstellung des Verfahrens gegen Tierschützer

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Tierpolitischer Sprecher: Privatsphäre und Vertraulichkeit von Betrieben mit Nutztierhaltung hören da auf, wo gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wird

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen